SAPV / Kooperationen

Für uns steht an erster Stelle eine enge und kooperative Zusammenarbeit mit allen in der Versorgung involvierten Menschen und Berufsgruppen, da nur so eine adäquate und stabile Struktur im Sinne der PatientInnen und deren Zugehörigen aufgebaut werden kann.

Wir erbringen die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) als Kooperationspartner der

PalliativPartner HamburgPalliativPartner Hamburg (www.palliativpartner-hamburg.de)

    mit den PalliativmedizinerInnen der Praxen:

    Die SAPV umfasst die gesamte spezielle Behandlung der palliativen Erkrankung:

    • Das Schmerzmanagement und die Symptomkontrolle
    • Portpunktionen, Infusionen und Injektionen, das Legen von subkutanen Dauernadeln und Venenverweilkanülen, sowie die Versorgung und Pflege dieser Zugänge
    • Das Befüllen, Bedienen und Konfigurieren von Infusionspumpen zur parenteralen Ernährung, als PCA-Pumpen (Schmerzpumpen) und zur palliativen Sedierung
    • Die Versorgung von palliativen Notfällen wie Dyspnoe, Ersticken, Schmerzspitzen, Blutungen u.s.w.
    • Versorgung von exulzerierenden und anderen Wunden nach aktuellen Erkenntnissen
    • Versorgung von Pleuradrainagen, Aszitesdrainagen, transurethralen und suprapubischen Blasendauerkathetern, PEGs, Magensonden, Nierenfisteln und weiteren Ableitungen
    • Spezielle pflegerische Versorgung von Palliativpatienten (z.B. Mundpflege, spez. Lagerungstechniken bei Schmerz, Luftnot etc.)
    • Psycho-soziale Versorgung von Patienten und deren Angehörige und im besonderen Maße die Krisenintervention
    • Versorgung von verstorbenen Patienten, die Betreuung und Unterstützung der Angehörigen
    • 24stündige Rufbereitschaft von Ärzten und Pflegekräften bei medizinischen Notfällen